Martin Gorholt
Anpacken. Für die Region.

WUSTERHAUSEN, NEUSTADT UND KYRITZ

Wusterhausen/Dosse

Wusterhausen/Dosse ist eine Gemeinde mit 21 Ortsteilen. Die Ortsteile sind Bantikow, Barsikow, Blankenberg, Brunn, Bückwitz, Dessow, Emilienhof, Ganzer, Gartow, Kantow, Läsikow, Lögow, Metzelthin, Nackel, Schönberg, Sechzehneichen, Segeletz, Tornow, Tramnitz, Trieplatz, Wulkow.

Die Dosse durchfließt das Gemeindegebiet. Die Wirtschaft ist geprägt von Landwirtschaft, einigen Verarbeitungsbetrieben und Handwerk. Landschaftlich ist die Gemeinde sehr schön, mit Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten.

Wusterhausen feierte 2008 das 775. Stadtjubiläum. Sehenswert ist der historische Stadtkern mit der Peter und Paul Kirche und dem Marktplatz.

Neustadt (Dosse)

Neustadt (Dosse) ist eine Stadt und gleichzeitig ein Amt. Zu Neustadt gehört der Ortsteil Kampehl, bekannt durch die Mumie Ritter Kahlbutz, deren Gruft man neben der Kirche besuchen kann. 

Neustadt ist berühmt durch das Gestüt. Das Gestüt wurde 1788 von König Friedrich Wilhelm II. errichtet. Das Gestüt ist heute rechtlich eine Stiftung des Landes Brandenburg. Pferdezucht, Schauprogramme wie die jährliche Hengstparade, Reitturniere wie das jährliche CSI im Januar machen Neustadt zu einem bekannten Treffpunkt von Pferdefreunden und Touristen. Auch die Schulprogramme der Schulen in Neustadt sind vom Reiten geprägt. An der Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe gibt es eine Spezialklasse Reiten.

Zum Amt Neustadt gehören die Gemeinden Breddin, Dreetz, Sieversdorf-Hohenofen, Zernitz-Lohm und Stüdernitz-Schönermark.

Wusterhausen, Neustadt und Kyritz

Wusterhausen, Neustadt und Kyritz bilden das "Kleeblatt" in der Region, die sich eng in ihrer Entwicklung abstimmen und Kyritz die Funktion eines Mittelzentrums übernimmt.